Wir haben einen offenen Anfang in Form von 15 (30) Minuten vor dem Unterricht, in dem das Kind seinen individuellen Anforderungen und Neigungen entsprechend in der Schule <quote>ankommen kann</quote>.

Freie Beschäftigung, Gespräche, wahlweise angebotene Arrangements sollen den offenen Anfang mit konkreten Inhalten und Aktivitäten ausfüllen. Erfahrungswerte zeigen, dass sich der offene Anfang förderlich auf Ruhe und Konzentration in der Klasse auswirken.

ZeitMinuten
7:40-8:0020Ankommen der Schüler,
Aufenthalt im Klassenraum
8:00-9:40100Erster Unterrichtsblock
(erste und zweite Stunde)
9:40-9:5010Frühstückspause
9:50-10:1525Spielen / Bewegung
10:15-11:4590Zweiter Unterrichtsblock
(dritte und vierte Stunde)
11:45-12:1025Spielen / Bewegung
12:10-12:5545Dritter Unterrichtsblock
(fünfte Stunde)
12:55-13:4045Mittagessen / Spielen / Bewegung
13:40-14:25451. Angebot
(Förder- / Hausaufgabenbetreuung)
14:30-15:30602. Angebot
(AG's - Sport, Kunst, Musik, ...)

Erläuterungen

Der erste Unterrichtsblock umfasst die 1. Stunde und 2. Stunde und dauert 100 Minuten. Da in den Vormittagsbereich nur 25 Unterrichtsstunden eingeplant werden können, die Stundentafel für die 3. und 4. Klassenstufe jedoch 26 Unterrichtsstunden vorsieht, wurde die 26. Unterrichtsstunde auf die 5 Wochentage aufgeteilt. Es sollte in der Stundenplanung möglichst das Unterrichtsfach Deutsch oder in der 2. Klassenstufe das Fach Mathematik in der 1. Unterrichtstunde liegen, so dass die aufgeteilte 6. Stunde erteilt wird, obwohl laut Plan optisch nur 5 Unterrichtsstunden ersichtlich sind.

Sollte ein Lehrerwechsel stattfinden, erfolgt dieser nach 55 Minuten. Der erste Unterrichtsblock sollte möglichst in dem Unterrichtsbereich der Klassenlehrer liegen, um differenziert und fächerübergreifend den Unterrichtszeitraum gestalten zu können (individuelle Pausen, Bewegungsspiele, Klassenlehrerfunktionen etc.). Die Frühstückspause (10min.) wird gemeinsam in Klassenraum eingenommen.

Die erste große Pause (25min.) findet bei schönem Wetter draußen auf dem Schulhof, bei schlechtem Wetter (Regenpause) im Klassenraum statt. Für den Außenbereich stehen den Kindern Spielgeräte zur Ausleihe zur Verfügung. In den Regenpausen können im Klassenraum Spiele und Bücher genutzt werden.

Der zweite Unterrichtsblock umfasst eine Doppelstunde (90 min.). Bei der Stundenplanung wird darauf geachtet einen Lehrerwechsel in den Doppelstunden zu vermeiden. Aufgrund des kleinen Lehrerkollegiums und der Fächerkombination ist dies jedoch nicht immer möglich.

Die zweite große Pause (25min.) findet ebenso bei schönem Wetter draußen auf dem Schulhof, bei schlechtem Wetter (Regenpause) im Klassenraum statt.

Der dritte Unterrichtsblock teilt sich auf in die reguläre 5. Unterrichtsstunde (45min.) und für die 1. und 2. Klassenstufe eine Betreuungszeit mit unterrichtsergänzenden Angeboten. Die Betreuungsstunden durch qualifizierte Pädagogische Mitarbeiterinnen (60min.) verkürzt für die betreffenden Schüler und Schülerinnen die zweite große Pause. Dies wird mit einem manuellen Zeichen (Trommel) angekündigt.

Nach einer kurzen Pause (5 min.) können die Schüler und Schülerinnen der Ganztagsbetreuung in die Mittagspause gehen. Das Mittagessen wird gemeinsam in der Mensa eingenommen (auch mitgebrachte Mahlzeiten). Aus organisatorischen Gründen erfolgt das Mittagessen in zwei Schichten. Zuerst nehmen die Schüler der 1. und 2. Klassen ihre Mittagsmahlzeit ein, danach erfolgt die Essenzeit der 3. und 4. Klassenstufe. Die verbleibende Zeit der Mittagspause befinden sich die Schüler auf dem Schulhof oder bei schlechtem Wetter im Schulgebäude.

Ab 13:45 Uhr beginnt das Nachmittagsprogramm. Das erste Angebot Förderunterricht/ Hausaufgabenbetreuung (45min.) erfolgt je nach Jahrgangsstufen getrennt in den zugewiesenen Klassenräumen im rechten Schulflügel.

Das zweite Angebot, die Arbeitsgemeinschaften (u.a. Sport, Kunst, Musik… 60 min.) schließen sich der Hausaufgabenbetreuung an.

Eine Schülerbeförderung findet zu Unterrichtsbeginn, um 12:00 Uhr, um 13:00 Uhr und montags bis donnerstags um 15:30 Uhr statt.